Der Ablauf von „Die Ostsee tanzt“ unter Coronabedingungen

Der Ablauf von „Die Ostsee tanzt“ unter Coronabedingungen

  • Feste Anmeldezeiten
  • Abgabe des Datenblatts mit den persönlichen Kontaktdaten vor jedem Eintritt in die Halle.

Eintritt nur mit Atemschutz.

  • Mit der Anmeldung hat man auch seinen festen Platz in der Halle zugewiesen bekommen.

Jeder Starter hatte also seinen eigenen Tisch mit zwei Stühlen.

  • Die Teilnehmer waren in festen Gruppen eingeteilt (z.B. SEN II A/S und SEN III S).
    Diese Gruppen haben sich gemeinsam umgezogen und sind geschlossen – mit Atemschutz – in die Halle einmarschiert.
  • Im Gegenzug hat das vorangegangene Starterfeld die Halle verlassen.
    Durch ein Einbahnstraßensystem von der Halle zur Umkleide ist der Kontakt minimiert worden
  • Erst in der Halle durfte der Atemschutz abgelegt werden. Man musste sich sofort setzen und durfte erst seinen Platz verlassen, wenn man am Start war.

Nach der Siegerehrung ist man gemeinsam den Gang zur Umkleide angetreten.

  • Vor dem Verlassen der Halle galt es die Tische zu desinfizieren.
    Sprühflasche und Tücher standen auf jedem Tisch. Auf Blumen und Tischdecken wurde daher verzichtet.
  • Zuschauer waren keine erlaubt. In der Halle befanden sich also nur die Starter, Wertungsrichter und die Turnierleitung.

Man durfte/konnte auch nicht nach seinem Turnier die anderen Startergruppen anfeuern.

Nach seinem eigenen Turnier hat man also seine Sachen gepackt und das Turnier verlassen.

  • In der Halle war ein Eintanzen nicht erlaubt.
    Eintanzen war in einem kleinen Bereich in der Umkleide möglich.
    Die Umkleide war entsprechend groß und bot für etwa 36 Paare ausreichend Platz zum Umziehen.
  • Eigene Fotos und Videoaufnahmen waren nicht erlaubt.
    Auch keine eigene Verpflegung (Getränke und Essen) war erlaubt.

Wasser und Essen konnte man aber kaufen.

  • Die Rundenauslosung wurde persönlich an jeden Starter verteilt.
    Endergebnisse wurden auch nicht ausgehängt, um jede Gruppenbildung zu vermeiden.
  • Bei der Siegerehrung standen die Paare alle versetzt zueinander.

Durch diese strengen Regeln war der Turnierablauf klar strukturiert und alles lief im Zeitplan.

Nur in der kurzen Phase wenn die Paare geschlossen in die Halle einmarschierten, wurde es voller.

Gerne können wir bei Gelegenheit noch weitere Details mitteilen.

Vom Hallenaufbau gibt es auch ein paar Fotos, die alles verständlicher machen.

Bericht: Salvatore Asaro und Alena Karaliova

Comments are closed.